Wohn-Riester

 

Neben der Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) berate ich Sie im Rahmen meiner Fördermittelberatung auch zum Thema Eigenheimrente, die i.d.R. als "Wohn-Riester" bezeichnet wird. 

Mit Wohn-Riester wird die Einbeziehung des selbstgenutzten Wohneigentums in die Förderung durch die Altersvorsorgezulage bezeichnet. Ziel ist es, durch die Einbeziehung des Eigenheims in die steuerlich geförderte Altersvorsorge Anreize für eine zusätzliche private Altersvorsorge zu schaffen. Die Förderung fließt in diesem Fall in die Tilgung sog. Riester-Darlehen bzw. in die Ansparung/Tilgung von Riester-Bausparverträgen. Die Besteuerung erfolgt nachgelagert zum Renteneintritt. Insgesamt ist Wohnriester ein sehr komplexes und kompliziertes Produkt. Es ist - insbesondere im Vergleich zu "normalen" Riesterprodukten - gut abzuwägen, ob eine Nutzung der Förderung sinnvoll möglich ist.